Landvolk Pressedienst

  1. L P D- Mit harscher Kritik reagiert das Landvolk Niedersachsen auf das jetzt von EU-Kommissar Frans Timmermans präsentierte Gesetzespaket zur Ausweisung zusätzlicher Naturschutzgebiete und Aufgabe produktiver Nutzungen und zur Reduktion des Einsatzes von Pflanzenschutzmitteln. Zum einen stehen diese Pläne aus Sicht des Landvolkpräsidenten Dr. Holger Hennies im Widerspruch zu den aktuellen Herausforderungen bei der Ernährungssicherheit. Für besonders dramatisch hält er das Paket zum anderen, weil „es die Axt an den mühsam ausgehandelten Niedersächsischen Weg legt“.

  2. L P D - Obwohl Niedersachsen noch von einem Seucheneintrag der Afrikanischen Schweinepest (ASP) verschont geblieben ist, appelliert der Landesbauernverband insbesondere zu Beginn der Urlaubszeit an Reisende, Camper und Ausflügler, beim Umgang mit Lebensmitteln in der Natur besonders vorsichtig zu sein. „Wir können wirklich froh sein, dass es noch keinen Ausbruch gegeben hat“, sagt Landvolk-Vizepräsident Jörn Ehlers. „Umso mehr sollten nun alle darauf achten, keine Lebensmittel unachtsam zu entsorgen.“

  3. L P D - Eine Idylle mit Tieren, Trettreckern und tausend Spielmöglichkeiten erwarten und bekommen Familien, die Urlaub auf dem Bauernhof buchen. Mittlerweile ist das Interesse aber auch bei Paaren deutlich gestiegen. „Die Menschen wertschätzen die Nähe zur Natur auf den Bauernhöfen“, begründet Landtouristik-Geschäftsführerin Vivien Ortmann diese Entwicklung gegenüber dem Landvolk-Pressedienst. Die Feriengäste fragen neben der Ausstattung der Ferienwohnung vor allem danach, wie groß der Erlebniswert auf dem Hof ist.

  4. L P DDie Erntezeit von Kirschen ist kurz, sobald sich die ersten Früchte rot färben, machen sich Liebhaberinnen und Liebhaber des gesunden Obstes daher auf zu ihrem Lieblingshofladen. Dort liegen bereits die ersten Kirschen der frühen Sorten bereit, schreibt der Landvolk-Pressedienst. Bei gutem Wetter folgen Anfang Juli die Hauptsorten Kordia und Regina, auf deren Bäumen dann bis Anfang August die besonders süßen und großen Knupperkirschen heranreifen.

  5. L P D - „Mehr denn je fehlt es uns an Planungssicherheit und Perspektiven, damit wir unsere Betriebe für die Zukunft gut aufstellen können“, erklärt Henrik Brunkhorst, Vorsitzender der Junglandwirte Niedersachsen, im Vorfeld des Junglandwirtetages am Donnerstag, 23. Juni, in Burgdorf. Die durch den Krieg in der Ukraine ausgelösten immensen Verteuerungen bei Dünger, Futtermitteln und Treibstoffen, dazu die neue Agrarreform und der ersatzlose Wegfall vieler Pflanzenschutzmittel setzen die Betriebe enorm unter Druck. Forderungen nach mehr Tierwohl stehen im Gegensatz zu einem Baurecht, das die Umsetzung unmöglich macht und von der Politik nicht angepasst wird.